Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Rückschnitt von überhängendem Baum- und Strauchbewuchs

Logo Gleichen

Es ist aufgrund der früher eintretenden Dunkelheit aufgefallen, dass im Gemeindegebiet die Vegetation durch überhängende Äste und zu breit oder zu hoch wachsende Hecken an Straßen, Kreuzungen, Einmündungen sowie Fuß- und Radwegen zu Behinderungen führt.

Daher meine Bitte an alle Grundstückseigentümer*innen: Beachten Sie das sogenannte „Lichtraumprofil“, das von allen Grundstückseigentümerinnen und -eigentümern einzuhalten ist, deren Grundstücke an öffentlichen Straßen sowie Geh- und Radwegen angrenzen. Der Pflanzenbewuchs sollte bis zu einer Höhe von 2,50 m nicht über einen Geh- oder Radweg ragen. Über der gesamten Fahrbahn muss ein Lichtraum von 4,50 m frei bleiben.

Im Bereich von Straßeneinmündungen und Kreuzungen sind Hecken, Sträucher und Bäume soweit zurückzuschneiden, dass Sichtbehinderungen und Verkehrsgefährungen ausgeschlossen sind. Anpflanzungen dürfen die Grundstücksgrenze nicht überschreiten.

Schneiden Sie auch Hecken, Sträucher und Bäume im Bereich von Straßenlampen und Verkehrs- oder Straßenschildern soweit zurück, dass die Lampen ihre Beleuchtungsfunktion erfüllen und die Schilder mühelos gelesen werden können.

Besonders die Straßenlampen sind ein wesentlicher Bestandteil der Verkehrssicherheit. Deren einwandfreie Funktion soll auch vor möglichen Gefahren schützen und uns sicher durch die dunkleren Jahreszeiten bringen. Daher denken Sie bitte daran, dass Ihr durchgeführter Rückschnitt im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger ist. Vielen Dank!

Ihr
Dirk Otter
Bürgermeister
Zurück zum Anfang